top of page
  • AutorenbildMarc Schmitz

Die neue Hermès H08 in Roségold und Titan

Hermès erweitert die erfolgreiche H08-Kollektion erstmalig um ein Modell aus Roségold und Titan und präsentiert damit ein sportlich-elegantes Objekt der Begierde, das durch sein modernes Design und die schlanken Proportionen Emotionen weckt.


Die Marke Hermès genießt weltweite Bekanntheit für ihre Handwerkskunst und ihr stilprägendes Design im Bereich von Luxus-Modeartikeln sowie hochwertigen Lederwaren. Das französische Familienunternehmen verfügt jedoch auch über eine lange Geschichte in der Uhrmacherei.


Die erste Hermès-Boutique an der Pariser Rue de Faubourg Saint Honoré verkaufte bereits in den 1920er-Jahren Uhren von Jaeger-LeCoultre, Universal Genève, Vacheron Constantin und Rolex. Und in Leder eingeschlagene Hermès Uhren aus dem frühen 20. Jahrhundert gehören heute zu den Highlights großer Auktionen. 1978, also vor genau 45 Jahren, wurde schließlich Hermès Horloger gegründet. Hermès Horloger produziert eigene Gehäuse und Zifferblätter und ist seit mehr als 15 Jahren zu 25 % Teileigentümer von Vaucher Manufacture Fleurier. Der renommierte Schweizer Produzent von Uhrwerken beliefert Hermès seitdem mit hauseigenen Manufakturkalibern.


Im Jahr 2021 entwarf Philippe Delhotal, der Kreativdirektor von Hermès Horloger, die Hermès H08. Nach bis dato vier Gehäusevarianten aus Titan (satiniert, blau PVD- bzw. mattschwarz DLC-beschichtet und einer Kollaboration mit Hodinkee) sowie einem Modell aus schwarzen Graphen-Komposit, bereichert nun erstmalig eine Version aus Roségold und Titan die Reihe.


Die H08 mit ihrer zeitgenössischen Design-Signatur, den geometrischen und fließenden Linien sowie ihren harmonischen Kontrasten ist sicherlich die bis dato sportlichste Uhr der Maison – oder sagen wir besser sportlich-elegant.


Sogar die Typografie des Zifferblatts wurde eigens für die Hermès H08 kreiert. Die Ziffern 0 und 8 erinnern an die Form des Gehäuses. Die horizontal gelegte 8 symbolisiert dabei die Unendlichkeit, die 0 hingegen die Leere.


Die neue Hermès H08 aus Titan & Roségold mit Keramiklünette
Das kissenförmige Gehäuse der Hermès H08 besteht aus drei Materialen: Titan, Roségold und Keramik

Die Fakten


Das 39 x 42 mm große kissenförmige Gehäuse der neuen Hermès H08 setzt sich aus drei verschiedenen Materialien zusammen. Es verfügt über einen Mittelteil aus Roségold und einen Gehäuseboden aus einer leichten und widerstandsfähigen Titanlegierung mit schwarzer DLC-Beschichtung. Das kontrastreiche Farbspiel wird sowohl durch eine Krone sowie eine Lünette aus schwarzer Keramik mit satiniertem Sonnenschliff und hochglanzpolierten Abschrägungen betont. Mit einer Höhe von 10,7 mm ist die Hermès H08 relativ flach. Trotzdem kommt sie auf eine Wasserdichtigkeit von 10 bar (100 m) und ist damit sogar zum Schwimmen geeignet.


Die vergoldeten Stunden- und Minutenzeiger sowie die arabischen Ziffern, allesamt mit Super-LumiNova-Beschichtung, heben sich stilvoll vom geschwärzten Zifferblatt ab. Dieses besticht vor allem durch seine gekörnte Struktur sowie den akzentuierten zentralen Minutenring. Letzterer ist passend zum Sekundenzeiger mit einer schwarzen Vernickelung verziert. Auf 4:30 Uhr befindet sich das Datumsfenster, das sich durch dessen Kissenform nahtlos ins Gehäusedesign der H08 einfügt.


Zifferblatt der Hermès H08
Das Zifferblatt der Hermès H08 besticht durch seine gekörnte Struktur sowie den akzentuierten zentralen Minutenring.

Das Herz der Hermès H08 bildet das Manufakturkaliber H1837, das von Vaucher Manufacture Fleurier produziert wird. Bei dem lediglich 3,7 mm hohen Kaliber handelt es sich um ein Automatikwerk mit 28.800 Halbschwingungen pro Stunde und einer Gangreserve von ca. 45 Stunden. Brücken und Rotor sind mit dem typischen Hermès „H“ verziert.


Als Armbänder stehen ein anthrazitfarbenes Gurtarmband oder ein schwarzes Kautschukarmband mit einer Faltschließe aus DLC-beschichtetem Titan zur Auswahl, welche die Eleganz des neuen Modells unterstreichen.


Die neue Hermès H08 in Roségold und Titan hat einen Listenpreis von 15.750 €.


Das Fazit


Selbst nach 45 Jahren ist Hermès Horloger einer der Geheimtipps der Uhrenwelt. Das dürfte aber unter anderem dank zweier Siege beim letztjährigen Grand Prix d’Horlogerie de Genève nicht mehr lange der Fall sein. Es ist davon auszugehen, dass die Marke Hermès zunehmend in den Fokus der Liebhaber und Sammler rücken wird. Modelle wie die H08 tragen ihren Teil dazu bei.


Die Hermès H08 erfreut sich unter anderem aufgrund ihres zeitgenössischen, sportlich-eleganten Designs großer Beliebtheit. Sogar so großer Beliebtheit, dass es mancherorts bereits erste Wartelisten für die Uhr gibt. Mit der Variante in Roségold und Titan erweitert Hermès nun die erfolgreiche Kollektion um die bis dato eleganteste Variante des Modells.


Mich persönlich begeistert die Hermès H08 seit ihrer Vorstellung im Jahr 2021 sehr. So auch diese Variante. Insbesondere aufgrund der Kombination von edlem Roségold und Titan. Zwei Materialien, die - nicht nur im farblichen - Kontrast zueinanderstehen. Wir dürfen gespannt sein, welche Gehäusevariante Hermès uns als Nächstes präsentiert.


Die neue Hermès H08 - die Fakten

Technische Daten: Hermès H08 aus Titan & Roségold

Gehäuse

39 mm Durchmesser; 42 mm Länge; 10,6 mm Höhe; Roségold und schwarz DLC-beschichtetes Titan; Lünette und Krone aus schwarzer Keramik; 100 m wasserdicht

Zifferblatt

Geschwärzt und gekörnt mit zentralem Minutenring. Datumsfenster auf 4:30 Uhr

Uhrwerk

Automatisches Manufakturkaliber H1837; 28.800 Halbschwingungen (4 Hz.)

​Armband

Anthrazitfarbenes Gurtarmband oder schwarzes Kautschukarmband mit Faltschließe aus DLC-beschichtetem Titan

Referenz

059581WW00

Verfügbarkeit

ab sofort

Preis

15.750 EUR


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page