top of page
  • AutorenbildMarc Schmitz

Die neue Grand Seiko SBGW295

Anlässlich des 110. Jubiläums der ersten japanischen Armbanduhr präsentiert Grand Seiko eine Neuauflage des ersten als "Grand Seiko" bezeichneten Modells aus 1960. Mit Handaufzug, einem Urushi-Zifferblatt, Maki-e-Indizes und einem Gehäuse aus Brillant Hard Titanium zelebriert die limitierte SBGW295 die japanische Handwerkskunst.


Im Jahr 1913 stellte Seiko, das 1881 von Kintaro Hattori in Ginza als Geschäft für den Verkauf und die Reparatur von Zeitmessern gegründet wurde, mit der Laurel die erste Armbanduhr Japans her. Das war der Beginn einer langen Erfolgsgeschichte. Zum 110. Jubiläum der legendären Laurel legt nun die japanische Manufaktur Grand Seiko das erste eigene Modell aus dem Jahr 1960 neu auf. Grand Seikos aus Brillant Hard Titanium gefertigtes Jubiläumsmodell hat eine markante Vintage-Anmutung, die Kennern sofort ins Auge springen wird. Neben den zeitlos schönen Urushi- und Maki-e-Bearbeitungen entsprechen sowohl das gewölbte Zifferblatt als auch der Grand Seiko-Schriftzug dem Original aus dem Jahr 1960. Doch vor allem ist die neue SBGW295 ein Beispiel für das Zelebrieren der traditionellen japanischen Handwerkskünste.


Die neue Grand Seiko SBGW295
Die neue Grand Seiko SBGW295 ist eine Neuauflage der ersten Grand Seiko aus 1960.

Japanische Handwerkskunst


Der prägnante Urushi-Lack, der das Zifferblatt der SBGW295 ziert, bezieht Grand Seiko ausschließlich aus Japan. Seine Verwendung im Bereich der japanischen Handwerkskunst lässt sich bis in die Jomon-Periode (13.100 c. Chr. bis 400 v. Chr.) zurückverfolgen. Der tiefschwarze Ton des Zifferblatts wird durch die Zugabe von Eisen erreicht. Ein exklusiv von Grand Seiko verwendetes Verfahren verhindert, dass sich die Farbe des Lacks mit der Zeit verändert.


Die Maki-e-Indizes werden von Isshu Tamura, einem Urushi-Meister aus der Stadt Kanazawa an der Westküste Japans geschaffen. Durch das Auftragen mehrerer Lackschichten erhalten sowohl die Indizes als auch der Grand Seiko Schriftzug ihre charakteristische, dreidimensionale Form. Im Anschluss bringt Tamura das 24-karätige Goldpulver – maki-e- bedeutet „bestreutes Bild“ – auf und poliert es sorgfältig mithilfe von Spezialwerkzeugen. Die Herstellung gleichmäßig tiefer und breiter Markierungen auf dem gewölbten Zifferblatt der SBGW295 ist eine Herausforderung, die das ganze Geschick des Meisters erfordert.


Urushi Lack und Maki-E-Indizes
Die Herstellung der aufwändig mit Urushi-Lack und Maki-e-Indizes verzierten Zifferblätter erfordert viel handwerkliches Geschick.

Die Fakten


Das die neue SBGW295 verfügt über ein Gehäuse aus Titan, das Grand Seiko als "Brillant Hard Titanium" bezeichnet. Brillant Hard Titanium ist dabei nicht nur doppelt so hart wie gewöhnliches Titan, sondern auch heller. Daher erscheinen die mit dem Zaratsu-Verfahren auf Hochglanz polierten Oberflächen der Uhr noch strahlender. Aufgrund seiner Materialeigenschaften wiegt die Uhr ohne Armband lediglich 55 Gramm. Das Gehäuse hat einen moderaten Durchmesser von 38 mm, einen Horn-zu-Horn-Abstand (Lug-to-Lug) von 45,7 mm und eine Höhe von gerade einmal 10,9 mm. Die elegante Grand Seiko ist bis zu 3 Bar (30 m) wasserdicht.


die neue Grand Seiko SBGW295
Die neue Grand Seiko SBGW besticht durch ihre zeitlose Eleganz.

Optisches Highlight des Modells ist das schlichte und und aufs wesentliche reduzierte Zifferblatt. Genau wie bei dem Original aus 1960 ist auch dieses leicht gewölbt und verfügt über Stabindizes. In Zusammenspiel mit dem doppelt gewölbten Saphirglas, verleiht der schwarz-glänzende Urushi-Lack der Uhr eine subtile Ausstrahlung und besondere Farbtiefe.


Die SBGW295 ist mit dem Handaufzugskaliber 9S64 ausgestattet, welches durch einen Saphirglasboden beobachtet werden kann. Das Werk verfügt über eine Gangreserve von 72 Stunden bei einer Ganggenauigkeit von -1 bis +10 Sekunden pro Tag bei normalem Gebrauch. Wie bei Grand Seiko üblich handelt es sich dabei um ein Manufakturkaliber, das im Studio Shizukuishi, in der japanischen Präfektur Iwate, gefertigt wird.


Kaliber 9S64 in der SBGW295
Durch den Saphirglasboden der SBGW295 ist das Manufakturkaliber 9S64 sichtbar.

Ergänzt wird die Uhr durch zwei Lederbänder. Das eine bedient sich der traditionell japanischen Yoroiori Webtechnik, welche bereits zur Herstellung von Samurai-Rüstungen verwendet wurde. Hierbei werden schmale Streifen aus Kalbsleder und Stoff per Hand miteinander verflochten, was die Strapazierfähigkeit des Armbandes erhöht. Das zweite besteht aus einem speziellen Leder, das durch besondere Geschmeidigkeit, einmalige Oberflächenstruktur und seinen Tragekomfort besticht.


Erhältlich ist das Modell ab Februar in allen Grand Seiko Boutiquen sowie online. Sie ist auf 500 Stück limitiert und hat einen Listenpreis von 14.700 EUR.


das kunstvoll verzierte Blatt der SBGW295
Das Grand-Seiko-Logo und die zwölf Indexe aus reinem Gold werden vom japanischen Künstler Isshu Tamura von Hand aufgebracht.

Das Fazit


Mit der der SBGW295 hat Grand Seiko ein wunderschönes, auf 500 Stück limitiertes Jubiläumsmodell aufgelegt, das sicherlich das Herz vieler Sammler höherschlagen lässt. Sie ist das erste Modell der Elegance Collection, welches aus Brillant Hard Titanium gefertigt wird. Generell findet Titan bei der Fertigung von klassischen Dresswatches eher selten Verwendung. Daher ist es umso bemerkenswerter, dass sich die japanische Manufaktur dafür entschieden hat.


Das Highlight der Uhr ist jedoch sicherlich das tiefschwarze Urushi-Zifferblatt mit seinen, aus 24-karätigem Goldpulver veredelten, Maki-e-Indizes. Die liebevolle Verwendung traditioneller japanischer Handwerkstechniken sorgt hier für einen stimmigen Mix aus Schlichtheit und Eleganz. Und nicht zuletzt aufgrund des hohen Farbkontrastes zwischen dem lackierten Blatt und den goldenen Indizes wird es alle Augen auf sich ziehen. Und auch mit den Abmessungen des Models trifft Grand Seiko wortwörtlich ins Schwarze bzw. den Sweet Spot vieler Enthusiasten. Die neue SBGW295 ist somit ein gelungenes Jubiläumsmodell und eine würdige Neuauflage der ersten Grand Seiko aus 1960.



Technische Daten: Grand Seiko Elegance Collection SBGW295

Gehäuse

38 mm Durchmesser; 45,7 mm Lug-to-Lug; 10,9 mm Höhe; Brillant Hard Titanium mit Zaratsu-Politur; 30 m wasserdicht

Zifferblatt

Tiefschwarzes Urushi-Zifferblatt mit aus 24karätigem Goldpulver beschichteten Maki-e-Indizes

Uhrwerk

Manufakturkaliber 9S64 mit Handaufzug; 28.800 Halbschwingungen (4 Hz.); 72 Std. Gangreserve

​Armband

Schwarzes, geflochtenes Lederband in Yoroiori Webtechnik sowie ein zusätzliches schwarzes Lederband

Referenz

SBGW295

Verfügbarkeit

ab sofort; auf 500 Stück limitiert

Preis

14.700 EUR


1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 Comment


frederic02
Feb 10, 2023

Hammer release! Der Preis wirkt im ersten Moment abschreckend, aber wenn man einmal die Handwerkskunst dahinter versteht, ist die Uhr fast günstig. Das ist HH Arbeit zum Seiko Preis.

Like
bottom of page